Die Harburger Schloßstraße

19,90 

Kategorien: ,

Beschreibung

Das Archäologische Museum Hamburg präsentiert seine neueste Publikation “Die Harburger Schloßstaße” mit brandaktuellen Ergebnissen der umfassenden Ausgrabungsarbeiten an der ältesten Straße Harburgs.

Im Harburger Binnenhafen vollzieht sich seit einigen Jahren ein tiefgreifender Strukturwandel, nachdem er über viele Jahrzehnte – vom heutigen Zentrum Harburgs durch die Bahntrasse abgeschnitten – ein Schattendasein fristete. Tatsächlich aber lag hier im Mittelalter die Keimzelle Harburgs. Der dynamische Aufschwung des Quartiers machte – insbesondere im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Hamburg – im Vorfeld großer Bauvorhaben umfangreiche archäologische Ausgrabungen erforderlich. Diese Spurensuche nach Harburgs Wurzeln erreichte ihren vorläufigen Höhepunkt 2012 bis 2014, als die Wissenschaftler des Archäologischen Museums Hamburg tief in das spannende Geschichtsbuch unter der Erde eintauchen konnten.

Die dabei gewonnenen Erkenntnisse liefern einen wichtigen Forschungsbeitrag für die Archäologie des Mittelalters und der frühen Neuzeit und sind damit von überregionaler Bedeutung. Tausende geborgene Funde und dokumentierte Baustrukturen erzählen von den Anfängen Harburgs als Grenzfestung, beleuchten vor allem die Zeit als Residenzstadt unter den Harburger Herzögen und gewähren Einblicke in das alltägliche Leben der früheren Bewohner Harburgs. Mit seiner neuesten Publikation “Die Harburger Schloßstraße” präsentiert das Museum nun erstmals die aktuellen Forschungsergebnisse der Ausgrabung mit brillanten Fotos und anschaulichen Plänen. Auf fast 150 Seiten mit zahlreichen farbigen Abbildungen wird die Entwicklung der Harburger Schloßstraße von den Anfängen bis heute zu einer spannenden Zeitreise.

 

Informationen:

Die Publikation kann zum Preis von 19,90 Euro erworben werden. 144 Seiten, Hardcover, 14,5 x 22 cm, gebunden, zahlr. Abbildungen, erschienen im März 2017.
Nr. 110, ISBN 978-3-931429-30-0, ISSN 2198-8897
Herausgeber: Rainer-Maria Weiss