Angebot!

Der Hamburger Hafen. Das Tor zur Welt im Spiegel archäologischer Funde

Alter Preis: 11,90  Neuer Preis: 5,00 

Beschreibung

Der Hamburger Hafen. Das Tor zur Welt im Spiegel archäologischer Funde

Die Publikation „Der Hamburger Hafen. Das Tor zur Welt im Spiegel archäologischer Funde“ vereint Beiträge von Elke Först, Wolfgang Scherf und Rüdiger Articus zu Funden, die während der Bauarbeiten am Grasbrook beim Ausbau der HafenCity gemacht wurden und einen Einblick in die Geschichte des Hamburger Hafens erlauben.

Die Vision der HafenCity nimmt – für jeden sichtbar – am Sandtorkai Gestalt an. Verbunden mit diesem Aufbruch ist ein tiefgreifender Wandel, der von einer Hafennutzung  des südlichen Altstadtrandes zu einem neuen, mit der City verbundenen Stadtteils führt, der neben Wohnen und Arbeiten in privilegierter Lage am Albwasser auch kultureller Anziehungspunkt werden soll. Bei Ausheben der ersten acht Baufelder holte der Bagger Zeugnisse aus der Vergangenheit Hamburgs ans Licht, die dokumentiert und geborgen schlagartige Rückblicke in die wechselvolle Geschichte des Grasbrooks erlauben.

Bei den aufgedeckten, auf den ersten Blick wenig spektakulären Funden handelt es sich um die baulichen Überreste der alten Stadtbefestigung und des Hafenausbaues ab 1862 sowie um beträchtliche Fundmengen  an Keramik, Ofenkacheln, Tonpfeifen, Tierknochen, Leder- und Stoffresten, die im Zuge der Müllentsorgung als Beimengungen in mächtige Auffüllhorizonte gerieten.

Eine planmäßige Ausgrabung war unter den gegebenen Umständen nicht möglich. Trotzdem erbrachte die eher zufällige Auswahl durch die Baustellensituation einen Querschnitt des in bürgerlichen Haushalten vorhandenen Geschirrspektrums vom 16. bis 18. Jahrhundert. Damit ist es für Hamburg erstmals möglich, bestimmte Warenströme und Handelsgüter in der frühen Neuzeit deutlicher als bisher zu fassen und darzulegen. Die Präsentation der Grabungsergebnisse und -funde hat zum Ziel, die aufgedeckten Zeugnisse längst vergangener Zeiten zum Sprechen zu bringen und die in ihren historischen Kontext zu stellen.

Inhalt:

  • Elke Först: Einleitung
  • Wolfgang Scherf: Die Geschichte des Grasbrooks – Von der Vorstadt St. Annen über den Sandtorhafen und die Speicherstadt zur HafenCity
  • Wolfgang Scherf: Im Spannungsfeld zwischen Gestern und Heute – Die archäologischen Befunde
  • Elke Först: Zerbrochen und weggeworfen: Steinzeug – Fayencen – Chinesisches Porzellan – Importierte Irdenwaren aus Deutschland, Dänemark und von der iberischen Halbinsel
  • Elke Först: Scherben als Zeugnisse alter Handelsbeziehungen
  • Rüdiger Articus: Exkurs: Tonpfeifen – Rauchzeichen aus Hamburgs Untergrund
  • Wolfgang Scherf: Auf leisen Sohlen durch die Stadt – Der Pantoffel vom Sandtorkai

Informationen:
Autoren: Elke Först, Wolfgang Scherf, Rüdiger Articus
Herausgeber: Prof. Dr. Rainer-Maria Weiss
ISBN: 3-931429-11-3
104 Seiten, mit zahlreichen farbigen Abbildungen
erschienen: 2006
Reihe: Veröffentlichung des Archäologischen Museums Hamburg und Stadtmuseums Harburg Nr. 93 [Veröffentlichungen des Helms-Museums Hamburger Museum für Archäologie und die Geschichte Harburgs Nr. 93]